Bei der Hauptversammlung konnte Gemeindewehrführer Marco Wolfmüller zufrieden in die Rund der Teilnehmer schauen. Herausragend sei in 2015 ein Großbrand gewesen, bei dem eine Rundballenpresse einen Flächenbrand auf einer Koppel an der Schwansenstraße/Kreuzung K 83 auslöste. Insgesamt Helfer von sieben Feuerwehren der Region waren im Einsatz, und konnten eine Ausbreitung verhindern, berichtete Wolfmüller. Daneben gab es zahlreiche technische Hilfen. Noch nicht zum Einsatz kam die neue Wärmebildkamera, die die Wehr gemeinsam mit der Bohnerter Feuerwehr von der Gemeinde erhielt. Für das Feuerwehrrettungsboot wird die Wehr nun einen geschlossenen Carport bekommen. Für 2016 steht vor allem die Schulung für den neuen Digitalfunk an, so Wolfmüller. Außerdem könnte es sein, dass die Freiwillige Feuerwehr Kosel eventuell eine Reserveabteilung bilden muss, in der Kameraden im Alter von 50 bis 67 Jahre ihren Dienst tun, so Wolfmüller. Details würden noch geklärt, kündigte er an.

Zudem hat die Freiwillige Feuerwehr beschlossen, in diesem Jahr ein Sommerfest für alle Bürger auszurichten. Dabei solle sich die Wehr präsentieren, um auch Werbung in eigener Sache zu machen, sagte der Wehrführer. Zusätzlich soll in 2016 ein Tag der offenen Tür veranstaltet werden, ebenfalls, um Interesse für die Mitarbeit zu wecken.

Bei den Wahlen wurden Stefan Ruch als stellvertretender Wehrführer und Michael Meyer als stellvertretender Gruppenführer wiedergewählt. Zum neuen Gerätewart wurde Markus Jessen gewählt; nach 15 Jahren als Kassenwart schied Jens Dreesen aus, sein Nachfolger wurde Jens Oltmann.

Zum Löschmeister befördert wurde Michael Meyer. Zu Hauptfeuerwehrmännern 2** wurden Jens Oltmann und Markus Jessen befördert. Oberfeuerwehrfrau ist nun Heike Henningsen während Torben Petersen und Stefan Petersen zu Oberfeuerwehrmännern befördert wurden.

Rolf Peters ist seit 40 Jahren in der Wehr und bekam die Ehrennadel. Das Brandschutzehrenzeichen in Gold werde er im Sommer bei einem festlicheren Rahmen erhalten, kündigte der Wehrführer an. Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Wehr wurde Manne Grothkopp mit der Ehrennadel ausgezeichnet.

dis
1159 | 622 Wolfgang Dreesen
Letzte Aktualisierung: 19.01.2016

Quellenangabe und Copyright:
19.01.2016 | DIrk Steinmetz | Eckernförder Zeitung, shz.de
http://epaper.shz.de/shz/2016/01/19/ez/10/art-0106.html