Begleitet von fleißigen Helfern der Kyffhäuser-Jugend und des Altbundes herrschte im Kyffhäuserheim Hochbetrieb. Während die Schießwarte den Schützen Hilfestellung gaben, war für die Knobelei die Kyffhäuser-Jugend zuständig. Beim Gemeindeschießen mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 Meter traten die Vereine mit fünf Schützen an, wobei das schlechteste Ergebnis gestrichen wurde. Gleichzeitig wurde beim Glücksschießen und Knobeln um die höchste Punktzahl gerungen. Kyffhäuservorsitzende Rebecca Wurm konnte nach der Auswertung und dem Dank an die Teilnehmer die Sieger bekannt geben.

Knobeln: Irmgard Goos aus Kosel, 52 Punkte

Glücksschießen: Helmut Otto aus Weseby, 342 Ringe

Gemeindeschießen: Bester Einzelschütze: Manfred Hansen (Bohnert), 49 Ringe

Das Glas saure Gurken bekam Melanie Ihrens

Gemeindeschießen Mannschaft:

1. Kyffhäuser Altbund, 188 Ringe; 2. Reiterverein 182; 3. Kyffhäuser Jugend 181; 4. Jäger Kosel 180; 5. Schützengilde Bohnert 179; 6. Koseler Gilde 179; 7. FFW Bohnert 175; 8. Jäger Bohnert 174; 9. DRK Kosel 172; 10. Missunder Gilde 170; 11. FFW Kosel 165; 12. Missunder Frauengilde 158; 13. Gemeinderat 155; 14. TSV Kosel 153; 15. Kindergilde Kosel 151 und 16. Laienspielgruppe 146.

ez
775 | 272 Wolfgang Dreesen
Letzte Aktualisierung: 15.11.2016

Quellenangabe und Copyright:
14.11.2016 | ez | Eckernförder Zeitung, shz.de
http://epaper.shz.de/shz/2016/11/14/ez/13/art-0132.html