Dies berichtete Stefan Ruch, Vorsitzender des Sportvereins bei der Hauptversammlung in dieser Woche. So sprach er davon, dass sich viele langjährige Spartenleiter zurückziehen möchten. Die Gründe dafür könnten berufliche Veränderungen oder persönliche Entwicklungen sein, die kaum mehr Raum für die Übernahme ehrenamtlicher Aufgaben innerhalb des Vereins ließen, stellte Ruch fest. „Nur wenn die einzelnen Sparten am Leben erhalten werden können, bleibt der TSV Kosel der Dorfgemeinschaft langfristig erhalten“, brachte er das Dilemma auf den Punkt. Er appellierte an die Vereinsmitglieder, Leitungsfunktionen innerhalb der Sparten zu übernehmen.

In seinem Bericht dankte Ruch für die Arbeit in den Sparten, auch wenn es nicht immer leicht sei. Besonders dankte er Simone Staack-Simon, die für das „Drums Alive“-Training verantwortlich zeichnet und im Vorjahr großes Interesse unter den Mitgliedern an dieser Art der Step-Aerobic erzeugte. „Schön, euch zu haben – ihr seid eine Bereicherung für den Verein.“

Auch die Pilates-Sparte sei, so Kassenwart Horst Pachan, ein Garant, dass der Verein die Mitgliedsbeiträge im Jahr 2017 unverändert belässt. Pachan: „Pilates ist die größte Sparte des Vereins. Sie zahlen eine extra Gebühr zum monatlichen Mitgliedsbeitrag an den Verein.“ Pachan führte in seinem Kassenbericht weiter aus, dass die Wünsche aller Sparten im vergangenen Jahr bedient werden konnten und damit eine Beitragserhöhung nicht im Raum steht. Gedanken müsse sich der Verein aber um den Erhalt des Sportlerheims machen. „Es ist das Einzige, was uns wohl zukünftig Kopfschmerzen bereiten wird“, sagte Pachan.

Am Vorstand ändert sich nichts. Ruch wie auch Pachan wurden als Vorsitzender und Kassenwart wieder gewählt. Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurde Traute Hamann geehrt. 25 Jahre gehört Lisa Sander dem TSV an. Nachgeholt wird die Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft von Heinrich Jochimsen.

jlu
614 | 216 Wolfgang Dreesen
Letzte Aktualisierung: 30.03.2017

Quellenangabe und Copyright:
24.03.2017 | jlu | Eckernförder Zeitung, shz.de
http://epaper.shz.de/shz/2017/03/24/ez/13/art-0135.html