Unser KoselDie Feuerwehren

Neuigkeiten rund die Feuerwehren

Schock in der Morgenstunde: „Kiek mol achtern rut, ick glööv, dat brennt bi di.“ Der Anruf einer Nachbarin bei Landwirt Tobias Hansen in Kosel-Eschelsmark kam keine Sekunde zu früh, die Lagerhalle stand in Flammen. Hansen informierte gegen 7.40 Uhr seine Kollegen von der Freiwilligen Feuerwehr. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannte die knapp 200 Quadratmeter große Halle in voller Ausdehnung. Die eingesetzten Freiweilligen Feuerwehren aus Eckernförde, Rieseby, Kosel, Fleckeby und Bohnert konnten ein Übergreifen des Feuers auf das Wohngebäude sowie eine angrenzende Maschinenhalle und die drei Jahre alte Biogasanlage in direkter Nachbarschaft verhindern. Gegen 8.45 Uhr war das Feuer gelöscht. Menschen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei Eckernförde hat die Ermittlungen übernommen. Zur Schadenshöhe und zur Brandurasche können zurzeit noch keine gesicherten Angaben gemacht werden.

„Wie gut, dass der Wind leicht aus Norden kam, so dass es zu keinen weiteren Schäden gekommen ist“, sagte Tobias Hansen nach dem Brand. Er dankt besonders den Einsatzkräften und den Nachbarn, die die Helfer mit einem Imbiss und Getränken unterstützten.

1326 | 639 Güde Horn
Letzte Aktualisierung: 28.12.2014

Quellenangabe und Copyright:
28.12.2014 | Arne Peters | Eckernförder Zeitung, shz.de
http://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/lagerhalle-in-kosel-brennt-ab-id8553141.html