Unser KoselDie Feuerwehren

Neuigkeiten rund die Feuerwehren

Und bevor dann im "Koseler Hof" Gemeindewehrführer Marco Wolfmüller bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kosel das Wort ergriff, genossen die Feuerwehrmitglieder ihr traditionelles Sauerfleischessen.

Wolfmüller konnte 23 Aktive bei der Hauptversammlung begrüßen und dabei berichten, dass die Wehr 28 Mitglieder habe, davon seien zwei Frauen. Die Zahl der Aktiven will Wolfmüller weiter erhöhen. Sein Ziel: 30 Mitglieder. In seinem Jahresrückblick zog Wolfmüller Bilanz. Zu 15 Einsätzen - darunter Sicherheitswachen, Absperraktionen, Technische Hilfeleistungen, mehreren Fehlalarmen und Kleinbränden - war die Wehr in 2009 ausgerückt. "Es war dennoch ein ruhiges Jahr", meinte der Wehrführer, der sich insbesondere auf das neue Löschfahrzeug freut. Das Tragkraftspritzenfahrzeug Typ TSF-W mit 500 Liter Wassertank soll voraussichtlich Ende des Jahres in Dienst gestellt werden, und den alten Einsatzwagen, der seit 40 Jahren im Dienst war, ablösen. Die Beschaffung läuft über das Amt Schlei-Ostsee, wo inzwischen elf Angebote vorlägen. Außerdem sollen die Mitglieder mit 20 digitalen Alarmmeldern ausgerüstet werden. Mit zwölf Atemschutzträgern sei die Wehr zudem gut aufgestellt, so der Wehrführer. 

Bei der Versammlung wurde Heinz Suhr mit einem Präsentkorb und Blumen besonders geehrt. Er hatte zusammen mit seiner Tochter Karen die Chronik der Feuerwehr zum 75-jährigen Jubiläum erarbeitet. Des Weiteren gab es Beförderungen für Jasmin Conrad (Oberfeuerwehrfrau), Niels Reinhold, Niels Riemer und Markus Marten zu Oberfeuerwehrmännern und Michael Meyer zum Hauptfeuerwehrmann. Goldene Ehrungen erhielten Hinrich Junge, der ehemalige Gemeindewehrführer und Johannes Goos, beide wurden für jeweils 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Andreas Paulsen wurde für zehn Jahre geehrt und Gemeindewehrführer Wolfmüller konnte für 20 Jahre Mitgliedschaft seine Ehrung durch den scheidenden Stellvertreter Jens Reinhold entgegennehmen. Reinhold verlegt seinen Wohnsitz nach Bohnert. Zum neuen stellvertretenden Wehrführer wurde Stefan Ruch gewählt, dafür konnte Benjamin Vogt als stellvertretender Gruppenführer nachrücken. Markus Peters wurde zu seinem Stellvertreter gewählt. Michael Meyer wurde das Vertrauen als neuer Gerätewart einstimmig erteilt. 

Bürgermeister Heinz Zimmermann-Stock bedankte sich wie Wolfmüller für den Einsatz der Kameraden. Dabei stellte er fest: "Die Gemeindevertretung hat erkannt, wie wichtig eine Feuerwehr für das Dorf ist".

2455 | 758 Wolfgang Dreesen
Letzte Aktualisierung: 19.01.2010

Quellenangabe und Copyright:
20.01.2010 | ez | Eckernförder Zeitung, shz.de
http://www.shz.de