Die Fahrbahn der B 76 zwischen Kosel und Eckernförde wird saniert. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) hat das Vorhaben in vier Bauabschnitte unterteilt. Die Bautätigkeit hat bereits in dieser Woche begonnen, teilt der Landesbetrieb mit. Es wird zur abschnittsweisen Vollsperrung der B 76 zwischen Montag, 21. August, und 21. November kommen. Die Vollsperrung ist zur Ausführung der Fräs- und Asphaltierungsarbeiten nötig. Folgende Bauabschnitte mit Sperrung sieht der Landesbetrieb vor.

1. Bauabschnitt : Einmündung Schwansenweg (L 253) bis Einmündung K 57 nach Kochendorf. Vollsperrung vom 21. August bis 15. September.

2. Bauabschnitt : Einmündung K 57 nach Kochendorf bis Einmündung Gammelbyer Straße. Vollsperrung vom 18. September bis 21. November.

3. Bauabschnitt : Einmündung Gammelbyer Straße bis Einfahrt Preußer Kaserne (Eckernförde). Vollsperrung an einem Wochenende parallel zum 2. Bauabschnitt an einem Wochenende von Freitag, 20 Uhr, bis Montag, 6 Uhr. Der genaue Termin wird vor den Arbeiten mitgeteilt.

4. Bauabschnitt : Zwischen Carlshöhe und Abzweig B 203 nach Kappeln (Eckernförde). Vollsperrung parallel zum 2. Bauabschnitt an einem Wochenende von Freitag, 20 Uhr, bis Montag, 6 Uhr.

Es wird eine Umleitung eingerichtet. Dabei wird der Verkehr ab Koselfeld von der B 76 ab auf die L 253/K 83 Richtung Rieseby geführt. Von dort geht es über die L 27 nördlich Richtung Kappeln oder südlich Richtung Barkelsby. In Barkelsby wird der Umleitungsverkehr auf die B 203 Richtung Eckernförde geführt.

dis

741 | 136 Wolfgang Dreesen
Letzte Aktualisierung: 19.08.2017

Quellenangabe und Copyright:
19.08.2017 | Dirk Steinmetz | Eckernförder Zeitung, shz.de
http://zeitung.shz.de/eckernforderzeitung/1562/